Schön das Du hier bist!

Das Commons Zentrum in Lüneburg: Ein Ort für alle!

Wir bauen in Lüneburg einen neuen Ort, an dem alle mitmachen können. Gemeinsam gestalten wir diesen Raum nach den Ideen der „Commons“-Bewegung. Das bedeutet:

  • Vielfältige Aktivitäten: Hier können alle etwas finden, das interessant ist, von Werkstätten und Lernangeboten bis hin zu Begegnungsmöglichkeiten und Veranstaltungen.
  • Offen für alle: Du bist willkommen, dich einzubringen und mitzugestalten.
  • Nachhaltig und solidarisch: Wir achten auf die Umwelt und unterstützen uns gegenseitig.
  • Mehr als die Summe seiner Teile: Das Commons Zentrum ist ein Ort, an dem Menschen zusammenkommen und gemeinsam etwas verändern können.

Was kann in einem Commons Zentrum stattfinden?

Das Commons Zentrum ist grundsätzlich offen für alle Ideen, sofern sie mit den Grundwerten vereinbar sind. Wir wollen gemeinsam entscheiden, welche Ausstattung wir brauchen und was wir zusammen schaffen wollen.
Es gibt bereits viele Ideen:

  • Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt
  • Metall- und Schweiß-Werkstatt
  • Bibliothek der Dinge
  • Seminarraum für Vorträge, Kino, Sport
  • Ausleihstation für freie (Lasten-)Räder
  • Textil- und Nähwerkstatt für Reparatur und Schneiderei
  • Reparaturwerkstatt für Elektrogeräte, Möbel, Haushaltsausstattung
  • Soli-Café
  • Schenkregal und Lebensmittel-Fairteiler
  • Permakultur-Beete
  • Musikraum
  • Materiallager für Fahrradteile, Holz, Metall, weitere Handwerke
  • Küche für alle
  • Atelier
  • Raststation: öffentliches Trinkwasser, Platz um ein Zelt aufzustellen, öffentliche Toilette
  • Saatgutbibliothek
  • Freifunk-WLAN

Nicht alles davon wird sofort umgesetzt werden können. Das Commons Zentrum kann auch ein Ausgangspunkt für die Entstehung vieler weiterer Projekte sein.

Was wir noch brauchen:

Deine Ideen und deine Mithilfe! Wir sind offen für alle, die Lust haben, mitzugestalten.

Was erwartet dich?

  • Ein Ort, an dem du selbst aktiv werden kannst, z.B. in einer Werkstatt oder bei einem Workshop.
  • Eine Plattform für Begegnung und Austausch mit anderen Menschen.
  • Ein Raum, in dem du dich wohlfühlen und einfach sein kannst.

Gemeinsam können wir etwas verändern und Lüneburg noch lebenswerter machen!

Was sind Commons?

Als Commons bezeichnet man Ressourcen, die aus gemeinsamen und selbstorganisierten Prozessen hervorgehen.
Ressource kann dabei alles Mögliche sein:

  • Wissen
  • Lebensmittel
  • Wohnraum
  • Energiequellen
  • Wasser
  • Land
  • usw

Auch die möglichen Prozesse reichen von Produzieren, über Pflegen bis zu Verwalten oder Nutzen. Diese Prozesse werden als Commoning bezeichnet.
 Der Begriff der Commons leitet sich vom lateinischen cum munus ab und bedeutet so viel wie gemeinschaftlich. Damit grenzt er sich ab vom Tätigsein für einen Markt, also z. B. in Form von Lohnarbeit und von staatlichen/öffentlichen Aufgaben. Es geht also um bedürfnisorientierte Prozesse, die gemeinschaftlich durchgeführt werden.
 Der Commons-Begriff taugt insbesondere als Brille, um zu sehen, was meist unsichtbar gemacht wird, weil es nicht in die normalen Schemata von Wirtschaft fällt. Wenn sich Menschen zu einem gemeinschaftlichen Picknick treffen, verkaufen sie sich nicht gegenseitig ihre Mitbringsel, auch ist es kein Staat, der für eine angemessene Verteilung sorgt, sondern die Gruppe selbst, die sich organisiert und reguliert. Solche Vorgänge finden überall statt, ihre Unsichtbarkeit haben sie insbesondere mit der Sorgearbeit (Care) gemeinsam. Commons sind also eine fundamentale Form des Wirtschaftens, die so alt ist wie die Menschheit und so jung wie der letzte Eintrag auf Wikipedia.
 Commoning öffnet den Raum für Praktiken, die Selbstwirksamkeit, Inklusion und gegenseitige Anerkennung fördern. Commons helfen dabei, Ressourcen zu schonen, indem Dinge gemeinschaftlich und wieder-verwendet werden

Bist du dabei?

Komm vorbei und informiere dich oder bringe deine Ideen ein. Wir freuen uns auf dich!
Melde Dich kurz bei uns und komm vorbei!
Oder komm zum nächsten offenen Plenum für Alle!

Anstehende Veranstaltungen